My Australian Dream

 
13November
2017

Melbourne Cup und endlich ist der Sommer da!

Hallo ihr Lieben!

Diese Woche war irgendwie eine seltsame Arbeitswoche, da ich ganz anders arbeiten musste als sonst. Der Montag fing damit an, dass ich den ganzen Tag arbeiten musste, da am Montag und Dienstag kein Kindergarten war aufgrund des Feiertages am Dienstag (Melbourne Cup Feiertag). Also hatte ich mein Gastkind am Montag den ganzen Tag, Michelle und ihr Gastkind sind dann vorbeigekommen und wir sind zu viert auf den Spielplatz bei uns in der Nähe gegangen, was echt Spaß gemacht hat :) Nachmittags habe ich dann noch alleine mit meinem Gastkind gespielt und abends sind wir mit der ganzen Familie essen gegangen in einem malaysischen Restaurant, was auch echt gut war. Ich hatte so eine Art Currysuppe, die mir nur leider etwas zu scharf war :D Am Dienstag war dann ja Feiertag in ganz Victoria, also hatte ich auch frei. Ich war mit Malina, Michelle, Greta und Tina zum brunchen verabredet. Das Café, wo wir waren, war auch ganz cool, nur etwas hipstermäßig und auch etwas teurer, aber auf jeden Fall lecker. Anschließend war ich dann noch in der Stadt mit Greta in ein paar Geschäften und um 3 Uhr haben wir uns auf dem Federation Square noch ein Pferderennen vom Melbourne Cup angeschaut, das dort live auf einer Leinwand übertragen wurde. Man muss sich das so ein wenig wie das Public Viewing zur WM bei uns in Deutschland vorstellen. Alle Leute waren total aufgeregt und haben mitgefiebert, aber das eigentliche Rennen hat dann auch nur so 3 Minuten gedauert :D Der Melbourne Cup ist hier wirklich ein riesiges Event, alle reden davon, die Nachrichten sind voll mit Informationen und ständig sieht man schick gekleidete Menschen, die auf dem Weg zur Rennbahn sind. Sowas hab ich auch echt noch nicht erlebt :D Am Dienstag ging dann ansonsten auch nicht mehr so viel. Am Mittwoch hatte ich dann ja morgens wieder frei, hab aber nicht wirklich was besonderes gemacht, ein bisschen aufgeräumt, Wäsche gemacht und mit unserem Hund war ich noch eine Runde im Park spazieren. Als ich dann mittags mein Gastkind vom Kindergarten abholen wollte, stand auf einmal mein Gastvater vorm Kindergarten. Ihm ging es wohl nicht so gut und deswegen ist er schon eher von der Arbeit weggefahren und hat dann mein Gastkind und mich mit Auto nach Hause gefahren und ist selbst auch zu Hause geblieben. Ich musste dann nicht mehr wirklich arbeiten, weil mein Gastkind sowieso die ganze Zeit beim Vater bleiben wollte :D Am Donnerstag war es dann so ähnlich, ich musste ja normalerweise den ganzen Tag arbeiten, aber meine Gastmutter kam dann auf einmal mittags nach Hause und meinte auch, dass es ihr nicht so gut ging und sie zu Hause bleiben wollte und sie hat mir dann den restlichen Nachmittag frei gegeben. Weil das Wetter noch recht gut war an dem Tag, habe ich die Chance dann genutzt und bin mit dem Zug zum Altona Beach gefahren, wo ich einfach ein bisschen relaxt und ein Buch gelesen habe. Am Freitag musste ich dann aber tatsächlich so arbeiten wie immer, also den ganzen Tag :D Ich war mit meinem Gastmädchen auf zwei verschiedenen Spielplätzen und wir hatten wirklich einen schönen Tag :) Abends bin ich dann noch in die Stadt reingefahren und habe mich mit Greta und Tina in Fitzroy getroffen, wo wir in ein cooles indisch/chinesisches Restaurant gegangen sind. Dort saß man auf dem Boden an seinem Tisch, was ganz cool war, also so ein bisschen orientalisch war alles angehaucht. In einigen Restaurants in Australien darf man auch seine eigenen alkoholischen Getränke mitbringen und so haben wir uns vorher noch eine Flasche Wein gekauft und die dort getrunken :) Anschließend waren wir noch auf einer Rooftop-Bar, von der aus man einen ganz schönen Ausblick auf die Skyline Melbournes hatte, aber dort haben wir dann nichts mehr getrunken und sind kurz danach auch jeder nach Hause gefahren, da es am Samstag schon wieder früh raus ging. Am Samstag stand nämlich das Highlight der Woche an, der Melbourne Cup, für den wir Karten hatten. Ich bin dann früh aufgestanden und habe mich schick gemacht und dann haben Elisa, Greta, Tina, Mona, Miral, Julia und ich uns an einer Zugstation alle getroffen und dann sind wir zusammen mit dem Zug zum Gelände des Melbourne Cup Pferderennens gefahren. Das war echt mal ein Erlebnis dort! Es waren dort so viele Menschen, alle schick gemacht und wir mussten uns erstmal einen Überblick verschaffen :D Sind dann erstmal zu der Rennstrecke hin und haben uns auch direkt das erste Rennen von insgesamt 9 angeschaut. Danach wollten wir dann natürlich auch wetten und mussten uns das System und die Automaten erstmal von einer netten Dame erklären lassen. Als wir es dann verstanden hatten, haben wir jeder ein paar Dollar auf ein paar Rennen und Pferde gesetzt und dann haben wir bei den Rennen, auf die wir gewettet haben, natürlich auch richtig mitgefiebert. Außer Greta hat aber leider keiner von uns was gewonnen :D Zwischendurch haben wir uns auch mal was zu trinken geholt und die Pferde in den Ställen angeschaut. Insgesamt war das echt ein richtig cooles Erlebnis! Abends sind wir dann irgendwann wieder zurück in die Stadt gefahren und haben uns noch was zu essen und zu trinken geholt und uns damit in einen Park gesetzt und den Tag ausklingen lassen :) Am Sonntag habe ich dann erstmal ausgeschlafen und gegen Mittag bin ich dann los, weil ich mit Greta und Tina zum Brighton Beach wollte. Da waren wir dann auch mehrere Stunden und haben uns gesonnt bei 27 Grad und das war wirklich ein schöner Abschluss der Woche :) Es wird nun auch immer wärmer in Melbourne, man merkt nun richtig, dass der Sommer kommt. Wuhu!

Ansonsten habe ich die Woche über noch meine Flugtickets nach Perth gebucht, sodass das jetzt sicher ist, dass Elena und ich uns dort treffen im Dezember, worauf ich mich schon riesig freue :) Tina habe ich vorerst leider auch zum letzten Mal gesehen, da sie am Montag wegfliegt, um die Ostküste Australiens zu bereisen. Im Dezember kommt sie dann aber nochmal für ein paar Tage zurück nach Melbourne, bevor sie ganz zurück nach Deutschland fliegt, also werde ich sie dann nochmal sehen :) 

Mein nächster Blogeintrag wird wahrscheinlich erst in zwei Wochen kommen, da ich ab dem Wochenende mit meiner Gastfamilie im Urlaub bin und ich meinen Laptop dort nicht mit hinnehmen werde. Also bis dann! 

   

06November
2017

Halloween, Kino, Barcrawl!

Vergangene Woche stand ganz unter dem Zeichen von Halloween, was hier ähnlich groß wie in Amerika gefeiert wird! Mein Gastkind war schon am Montag total aufgeregt, dass am Dienstag Halloween war, also haben wir am Montag, nachdem ich sie vom Kindergarten abgeholt hatte, zusammen ein bisschen Halloween Deko gebastelt und abends gemeinsam mit meinen Gasteltern das Haus halloweenmäßig dekoriert, was echt Spaß gemacht hat :) Am Dienstag war dann endlich Halloween, mein Gastkind hatte Kindergarten und ich wollte in der Zeit eigentlich in die Shoppingmall bei uns in der Nähe fahren, aber irgendwie ging es mir an dem Tag nicht so gut, also bin ich zu Hause geblieben und habe den ganzen Nachmittag Riverdale geschaut, wonach ich jetzt ein bisschen süchtig bin :D Vom Kindergarten musste ich mein Gastmädchen auch nicht abholen, das hat meine Gastmutter an dem Tag gemacht und dann sind wir abends zu dritt (mein Gastvater musste länger arbeiten und hat dann später das Dinner gekocht) zu Freunden meiner Gastmutter und deren Kindern gefahren und haben mit ihnen zusammen Trick or Treat in der Nachbarschaft gemacht und das war auch echt super witzig. Viele Häuser waren total gruselig dekoriert und ich fand es echt cool, sowas mal mitmachen zu können :) Am Mittwoch konnte ich erstmal wieder ein wenig ausschlafen und bin dann nach Footscray, wo mein Fitnessstudio ist, dort habe ich dann meinen Schlüssel wieder abgegeben, weil mein Probemonat rum ist und ich das nicht weitermachen werde dort, weil es einfach zu teuer ist. Danach war ich dort im Shoppingcenter dann noch ein wenig stöbern und habe mir so Sandalen, ein paar Postkarten und ein paar Kosmetikprodukte gekauft. Nachmittags musste ich dann wieder arbeiten und ansonsten gab es auch nichts spannendes mehr :D Am Donnerstag war ich mit meinem Gastkind wieder bei der Storytime und danach bei Hungry Jack's, was wir mittlerweile irgendwie jeden Donnerstag machen und nachmittags waren wir noch auf einem Spielplatz, was auch ganz cool war, weil da echt viele Kinder waren und ich einige Eltern kennengelernt habe und mich nett unterhalten habe. Australier quatschen einen immer sofort an und sind super interessiert, was echt cool ist :) Am Freitag war ich dann mit meinem Gastkind wieder beim Kinderturnen und sonst haben wir noch viel im Garten und im Haus gespielt. Abends war dann wieder Pizza- und Movienight, also haben wir Pizza bestellt und einen Film zusammen geschaut und später hat mich meine Gastmutter dann noch zum Kino gefahren, wo ich mit Greta, Tina, Michelle und Malina verabredet war und wir haben dann "Bad Moms 2" geschaut und der Film war auch super lustig, haben uns kaputt gelacht die ganze Zeit :D Am Samstag habe ich erstmal mehr oder weniger ausgeschlafen (mein Gastkind war wieder früh ziemlich laut :/) und dann bin ich in die Stadt gefahren und habe mich mit Greta getroffen :) Da wir nächsten Samstag zum berühmten Melbourne Cup Pferderennen gehen und man da schick gekleidet sein muss, wollten wir ein wenig shoppen und ich habe tatsächlich ein Kleid gefunden, wobei ich mir noch nicht sicher bin, ob ich das anziehe oder eins von meiner Gastmutter, was sie mir freundlicherweise geliehen hat. Mal sehen! Ein Top habe ich auch noch gekauft und Greta hat auch ein Kleid gefunden :) Sind dann noch ein wenig durch die Geschäfte gebummelt und haben in einem Café noch was getrunken und Kuchen gegessen. Leider ging es mir aber den ganzen Tag schon nicht so gut, ich hatte heftige Kopfschmerzen und auch eine Tablette hat mir nicht geholfen, deswegen bin ich dann ziemlich früh wieder nach Hause gefahren und hab mich ausgeruht, weil wir abends noch feiern gehen wollten :D Abends ging es mir dann auch schon wieder besser, ich habe mich also fertig gemacht, mit meiner Gastfamilie Dinner gegessen und dann ging es auch schon los in die Stadt. Malina, Michelle, Tina und ich haben einen Barcrawl mitgemacht, bedeutet, dass man von Bar zu Bar geht und dort immer jeweils ein Freigetränk hat. Wir waren in 4 verschiedenen Locations, wobei die letzte ein Club war, wo wir dann freien Eintritt hatten und man den restlichen Abend/Nacht geblieben ist. Hat echt super viel Spaß gemacht! Wir haben total viele Leute aus allen möglichen Ländern kennengelernt und hatten echt eine coole Nacht, aber ich war dann auch froh, als ich gegen 4 Uhr im Bett lag, weil ich doch immer noch etwas angeschlagen war. Hinzu kam auch noch, dass ich mir in der ersten Bar volle Kanne den Kopf an einer Lampe gestoßen hatte und danach erstmal kurz benommen war, am nächsten Tag hatte ich dann auch echt Kopfschmerzen und das kam bestimmt nicht nur vom Alkohol :/ Am Sonntag habe ich mir dann den ganzen Tag Ruhe gegönnt und habe eigentlich nur gechillt und Netflix geschaut, muss auch mal sein :D 

Was war sonst noch so die Woche? Neben dem Kaufen der Tickets für das Melbourne Pferderennen, habe ich nun auch beschlossen, Silvester in Sydney feiern zu wollen, was irgendwie schon immer mein Traum war und da habe ich die Woche auch mit einem anderen Au Pair aus Canberra, die ich von den Orientation Days in Sydney kenne, eine AirBnB gebucht, nun fehlen uns nur noch die Flüge. Hoffentlich klappt das alles, wie wir uns das vorstellen, würde mich riesig freuen :) Auch gibt es schon Pläne, dass ich mich mit Elena, einer lieben Freundin aus der Uni, in Perth treffe im Dezember, da haben wir bisher allerdings noch nichts gebucht, was wir aber hoffentlich diese Woche machen. In zwei Wochen geht es dann schon mit meiner Gastfamilie in den Urlaub und ich plane auch gerade Anfang Dezember mit drei anderen Au Pairs in den Wilson's Promontory Nationalpark für ein Wochenende zu fahren. Also Pläne gibt es viele, mal sehen wie das alles so klappt :D Ich hatte die Woche über aber auch teilweise wieder etwas Heimweh, lag aber glaube ich hauptsächlich daran, dass es mir gesundheitlich nicht super gut ging, war etwas erkältet und hatte auch mit meiner Pollenallergie zu kämpfen und zudem war es die Woche über sehr kalt in Melbourne. Aber das wird schon wieder! Die nächsten Wochen werde ich ganz gut abgelenkt sein, weil ich dann viel unternehme :) 

Bis nächste Woche!

30Oktober
2017

Abschied, Geburtstag, Casino und Beachvolleyball

Da mir mittlerweile die kreativen Ideen für meine Blogüberschriften ausgehen, habe ich im Titel einfach mal ein paar Sachen aufgezählt, die in der letzten Woche (meiner 10. Woche in der Gastfamilie) so passiert sind und wichtig waren. 

Am Montag habe ich wie üblich ausgeschlafen, ein bisschen was im Haushalt gemacht und meinen letzten Blogeintrag geschrieben, bevor ich dann mittags mein Gastkind aus dem Kindergarten abgeholt habe. Wir haben dann bis abends zusammen gespielt und auch noch eine Karte für meinen Gastvater zusammen gebastelt, weil dieser am Dienstag seinen 40. Geburtstag hatte. Montagabend war ich dann noch mit einigen Au Pairs in der Stadt zum Essen verabredet, um Franzi zu verabschieden, deren 3 Monate hier in Australien leider schon rum sind :( Am Dienstag musste ich morgens erst wieder arbeiten, habe mein Gastkind für den Kindergarten fertig gemacht und sie dorthin gebracht und danach bin ich ins Fitnessstudio gefahren und habe gute 2 Stunden trainiert. Später habe ich mein Gastkind dann wieder aus dem Kindergarten abgeholt und abends haben wir dann noch ein wenig den Geburtstag meines Gastvaters gefeiert, Kuchen gegessen, Geschenke überreicht etc. Am Mittwoch hatte ich spontan den ganzen Tag frei, weil meine Gastmutter nicht arbeiten musste, also bin ich gegen Mittag in die Stadt gefahren und habe mich mit einem neuen Au Pair, Elisa, getroffen. Wir sind ein wenig durch Melbourne gelaufen, waren in ein paar Geschäften und auch noch in der Victoria Library, die wirklich sehr schön ist. War ein schöner freier Tag! Am Donnerstag und Freitag musste ich dann wie immer wieder jeweils den ganzen Tag arbeiten: Am Donnerstag war ich mit meinem Gastkind wieder mal bei der Story Time in der Bücherei und danach noch bei Hungry Jack's und nachmittags sind dann noch Michelle und ihr Gastkind vorbeigekommen und unsere beiden Gastkinder haben schön miteinander gespielt, während wir etwas gequatscht haben :) Abends bin ich dann auch noch ins Fitnessstudio gefahren und habe ein wenig trainiert! Am Freitag war es unerwartet super warm, ich war mit meinem Gastkind bei einer Turnstunde, wo wir mit Bus hingefahren sind. Das erste Mal Busfahren mit meinem Gastkind zusammen hat auch echt gut geklappt :) Ansonsten haben wir noch viel im Garten gespielt an dem Tag. Abends war ich dann mit Tina, Michelle und Malina verabredet und wir haben uns bei Tina getroffen und Apfelpfannkuchen mit Apfelmus gemacht, richtig lecker! Am Samstag habe ich versucht auszuschlafen, hat nur leider nicht so gut funktioniert, weil mein Gastkind mal wieder super früh wach war und schreiend durch das Haus gelaufen ist :/ Das werde ich wirklich nicht vermissen :D Habe dann mit meiner Gastmutter erstmal gefrühstückt, die mir netterweise einen Kaffee mitgebracht hatte nach ihrem Sport und gegen Mittag bin ich dann in die Stadt gefahren und Tina, Michelle, Malina, Greta und ich waren dann auf dem Queen Victoria Market und haben da ein wenig gestöbert, was gegessen und einfach das Wochenende genossen :) Gegen Nachmittag sind Malina, Michelle und ich dann nach Werribee zu Michelle gefahren, wo ich am Samstag auch geschlafen habe, da mein Gastvater Besuch zu Hause hatte von seinen Kumpels wegen seines Geburtstages und da wollte ich nicht stören. Haben uns bei Michelle dann für den Abend fertig gemacht und sind dann wieder zurück in die Stadt gefahren, wo wir zusammen mit Mona erst italienisch gegessen haben und später noch ins Casino gegangen sind. Das war auch echt ein super interessantes Erlebnis, weil ich vorher noch nie so wirklich in einem Casino war. Da waren so super viele Menschen und wir haben erst alles ein wenig beobachtet und waren echt geschockt davon, wie viel Geld manche Menschen dort einsetzen und verspielen. Ich habe auch einen Dollar in einen Automaten gesetzt, aber natürlich nichts gewonnen :D Mona hat noch eine Runde Roulette gespielt und dabei ein paar Dollar gewonnen. Nach dem Casino sind wir dann auch nach Hause zu Michelle gefahren! Am Sonntag haben wir dann erstmal ausgeschlafen, mit Michelles Gastmutter und ihrem Gastkind gefrühstückt und dann sind wir mittags zum St. Kilda Beach gefahren, wo eine Beachvolleyball-Veranstaltung war und da haben wir auch mitgespielt, was auch echt Spaß gemacht hat, nur leider war es super windig am Sonntag, sodass man überall Sand hatte die ganze Zeit :D Nach dem Beachvolleyball haben wir uns dann noch ein wenig gesonnt, allerdings hatten Michelle und ich beide extrem mit unserer Pollenallergie zu kämpfen, weswegen wir dann früher als geplant nach Hause gefahren sind. Ich habe dann auch nur noch geduscht, mit meiner Gastfamilie Fish & Chips gegessen, mit meinen Eltern und meiner Schwester geskypt, Netflix geschaut und dann auch geschlafen, weil die Woche über irgendwie doch viel los war und ich echt kaputt war. Jetzt geht's also wieder auf in eine neue Woche!

Abschiedsessen

23Oktober
2017

Temperaturschwankungen und eine entspannte Woche!

Von meiner letzten Woche gibt es eigentlich gar nicht so viel Spannendes zu erzählen, der Alltag ist so langsam bei mir eingekehrt :D Die Woche startete mit überragendem Wetter (von Montag bis Mittwoch waren es um die 30 Grad). Am Montag habe ich wie immer erstmal ausgeschlafen, ein bisschen was im Haushalt gemacht und dann mein Gastkind mittags vom Kindergarten abgeholt und wir sind dann zusammen noch auf den Spielplatz gegangen und haben das Wetter einfach genossen :) Am Dienstag musste ich erst morgens kurz arbeiten, habe mein Gastkind dann zum Kindergarten gebracht und bin danach mit der lieben Theresa, einem neuen Au Pair hier in meiner Gegend, zum Williamstown Beach gefahren, wo wir uns am Strand gesonnt haben (das erste Mal, dass ich im Bikini am Strand liegen konnte :D), mit den Füßen ein wenig im Wasser waren (zum Schwimmen war es doch noch zu kalt) und anschließend noch ne Kleinigkeit in einem Imbiss gegessen haben, bevor wir wieder zurückgefahren sind. Spät nachmittags musste ich mein Gastmädchen dann wieder vom Kindergarten abholen und dann stand auch nicht mehr viel an außer Dinner essen, chillen und Netflix. Auch am Mittwoch war das Wetter noch richtig gut, da ich mittwochs morgens ja immer frei habe, hatte ich eigentlich überlegt, ins Fitnessstudio zu fahren, aber irgendwie hatte ich bei dem Wetter dann doch keine Lust und habe einfach den Vormittag im Garten verbracht und mich gesonnt. Ab mittags musste ich dann wieder arbeiten und abends habe ich mich noch mit Tina, Michelle und Malina am Altona Beach getroffen, wir haben uns eine Pizza bestellt, die mit zum Strand genommen und dort den ganzen Abend noch das Wetter genossen, das war echt schön :) Ab Donnerstag wurde das Wetter dann auf einmal echt schlecht, die Temperaturen sanken um 10-15 Grad, was mega die Umstellung war und ich glaube, dass ich deswegen nun auch erkältet bin :( Na ja... Da meine Gastmutter am Donnerstag schon ganz früh morgens einen Termin von der Arbeit hatte, musste ich bereits um 7 Uhr anfangen zu arbeiten, was aber auch nicht so schlimm war. Ich habe dann den ganzen Vormittag mit meinem Gastkind gespielt und nachmittags kam Michelle mit ihrem Gastkind vorbei und unsere beiden Gastkinder haben dann super miteinander gespielt, während Michelle und ich einen Kuchen für Malina gebacken haben, weil sie am Freitag Geburtstag hatte :) Freitags musste ich wieder den ganzen Tag arbeiten, wir haben ein wenig im Haus gespielt und nachmittags waren wir noch auf einem Spielplatz und abends musste ich babysitten, weil meine Gasteltern mit ihren Freunden ausgehen wollten. Das hat aber auch alles gut geklappt, mein Gastkind und ich haben uns Pizza bestellt, Aladdin geschaut und sie ist dann auch ohne Probleme ins Bett gegangen :)

Samstags morgens bin ich dann erstmal ins Fitnessstudio gefahren und habe 2 Stunden trainiert (Hallo Muskelkater :D), war dann noch kurz was einkaufen bei Coles und Kmart und nachmittags bin ich dann in die Stadt gefahren und habe mich mit Malina und Michelle getroffen und wir sind dann zusammen ins ArtVo Museum gegangen, wo man so ganz coole 3D-Bilder machen kann, das hat echt Spaß gemacht :) Danach haben wir noch was chinesisches gegessen und dann ist Michelle alleine weitergefahren, weil sie noch mit ihrer Handballmannschaft verabredet war und Malina und ich sind zurück in meinen Vorort gefahren, wo wir uns bei Coles ganz viele Snacks gekauft haben (u.a. Cookie Dough, mega geil!) und bei mir zu Hause einen chilligen Filmabend gemacht haben, da meine Gastfamilie das Wochenende bei ihren Verwandten war. Malina hat dann auch bei mir geschlafen und wir haben am Sonntag erstmal ausgeschlafen, uns Pancakes zum Frühstück gemacht und noch ein wenig vorm Fernseher gelümmelt, bis Malina dann wieder los musste. Ich habe dann den ganzen Sonntag auch nicht mehr viel gemacht, eigentlich nur gechillt und Netflix geschaut, aber das tat mir auch mal ganz gut, da ich ja auch etwas erkältet bin und mich somit etwas auskurieren konnte. Abends haben wir dann mit der Familie noch Dinner gegessen und zum Nachtisch gab es noch Kuchen für jeden, da mein Gastvater am Dienstag 40 wird und meine Familie jetzt am Wochenende aber schon vorgefeiert hat und da noch was vom Kuchen übrig geblieben ist :) 

Das war's dann auch schon von meiner letzte Woche, es ist nicht wirklich viel Spannendes passiert, aber das muss ja auch nicht immer :D Bis nächste Woche!

Sonnenuntergang am Altona Beach ArtVo

16Oktober
2017

2. Monat rum und Roadtrip in die Grampians!

Hallo alle zusammen!

Mein 2. Monat in Australien ist nun auch schon wieder rum, die Zeit verfliegt :D Das bedeutet, dass jetzt ein Drittel meiner Au-Pair Zeit schon vorbei ist, wow! Auch in meinem zweiten Monat Down Under habe ich wieder einiges erlebt und ich bin so dankbar dafür, dass ich die Möglichkeit habe hier zu sein und das alles erleben zu dürfen :) Was in den ersten drei Wochen des zweiten Monats passiert ist, wisst ihr ja bereits, deswegen kommt nun mein Update zur letzten Woche :)

Mein Montag fing damit an, dass ich erstmal ausgeschlafen habe, meine Wäsche gemacht habe und dann ganz entspannt gefrühstückt habe. Mein Gastkind musste ich diesmal mittags nicht vom Kindergarten abholen, weil das meine Gastmutter gemacht hat. Nachmittags haben mein Gastkind und ich dann den ganzen Nachmittag drinnen und draußen im Garten gespielt bis die Gastmutter von der Arbeit wiederkam. Da sie allerdings etwa eine Stunde später von der Arbeit kam und keine Lust mehr hatte noch zu kochen, sind wir spontan zu dritt vietnamesisch essen gegangen und das war auch echt super lecker :) Mein Gastvater kam an dem Abend sehr spät von der Arbeit zurück, sodass er nicht dabei sein konnte. Am Dienstag musste ich wieder morgens anfangen zu arbeiten, habe mit meinem Gastmädchen gespielt, sie für den Kindergarten fertig gemacht und sie dann zu 11 Uhr dorthin gebracht. Danach bin ich direkt zu einem Supermarkt in der Nähe gelaufen, da ich noch ein paar Zutaten für einen Kuchen brauchte, den ich meiner Gastmutter zu ihrem Geburtstag am Mittwoch backen wollte. Den Marmorkuchen habe ich dann nachmittags gebacken und ansonsten auch nur noch die Sonne im Garten genossen und ein Buch gelesen. Gegen späten Nachmittag musste ich mein Gastkind dann wieder vom Kindergarten abholen und wir haben noch kurz gespielt, sie gebadet und dann kamen auch schon meine Gasteltern von der Arbeit wieder nach Hause und es gab dann noch Dinner und ich habe den restlichen Abend mit chillen und Netflix verbracht :D Am Mittwoch war dann der Geburtstag meiner Gastmutter, ich bin extra früh aufgestanden, um ihr zu gratulieren und ihr den Kuchen und die Bilder, die mein Gastmädchen und ich gemalt hatten, zu überreichen und sie hat sich auch echt darüber gefreut :) Da ich erst um 2 Uhr wieder arbeiten musste, bin ich für 2 Stunden ins Fitnessstudio gefahren, was auch echt gut tat! Mittags habe ich dann mein Gastkind vom Kindergarten abgeholt und wir haben solange gespielt bis der Gastvater von der Arbeit nach Hause kam, was früher als sonst war, da er mit meinem Gastkind noch ein Geschenk für meine Gastmutter kaufen gehen wollte. Abends sind wir dann als Familie essen gegangen zu einem Italiener, was auch richtig lecker war und danach haben wir zu Hause noch was von meinem Kuchen gegessen und Wein getrunken :) Das war wirklich ein schöner Tag! Am Donnerstag und Freitag hatte ich mein Gastmädchen dann wie immer jeweils den ganzen Tag. Am Donnerstag sind wir mal wieder zu der Storytime in der Bücherei gegangen und danach haben wir eine Kleinigkeit bei Hungry Jack's gegessen und waren noch auf einem Spielplatz, was auch echt schön war und am Freitag haben wir hauptsächlich den ganzen Tag im Haus und im Garten gespielt, weil mein Gastmädchen nicht rausgehen wollte an dem Tag :D Freitagabend haben wir dann, wie eigentlich jeden Freitag, mit der Familie Pizza bestellt und noch einen Film geschaut und dann musste ich noch meine Sachen für das Wochenende packen, weil ich Samstag und Sonntag mit der lieben Malina und Michelle in den Grampians, einem Nationalpark 3 Stunden von Melbourne entfernt, war :) Also bin ich Freitag schon recht früh schlafen gegangen, weil ich am Samstag um 5 Uhr aufstehen musste, um pünktlich um 7 in Werribee zu sein, von wo aus wir starten wollten! Wir haben uns dort dann am Supermarkt getroffen, weil wir noch ein paar Sachen für unterwegs kaufen wollten und dann ging es gegen 8 Uhr los auf unseren Roadtrip in die Grampians! Die Fahrt dahin dauerte etwa 3 Stunden, kam mir aber gar nicht so lange vor, weil wir die ganze Zeit coole Musik gehört haben (u.a. High School Musical :D) und laut mitgesungen haben :) Gegen 11 Uhr waren wir dann endlich da und sind am Samstag zu verschiedenen Spots in den Grampians gefahren. Es war echt mega schön dort und das Wetter hat auch gut mitgespielt! Zunächst waren wir bei zwei verschiedenen Aussichtspunkten und dann bei einem Wasserfall, der auch richtig schön war, aber der Weg dahin war etwas anstrengend :D Bei dem Wasserfall haben wir dann längere Zeit verbracht, uns gesonnt, Lunch gegessen und ganz viele Bilder gemacht :) Auf dem Rückweg zum Auto haben wir dann auf einmal Kängurus auf einer Wiese gesehen, mega cool! Das war echt faszinierend diese Tiere so nah zu erleben, da sind wir dann auch erstmal ne Weile stehen geblieben und haben die Kängurus beobachtet und Fotos gemacht. Das war für mich auch das erste Mal, dass ich Kängurus so nah gesehen habe, das hat mich richtig glücklich gemacht :) Wir sind dann wieder runtergefahren vom Berg in einen kleinen Ort namens Halls Gap direkt neben den Grampians und dort haben wir eine Pizza in einem Café gegessen und jeder von uns hat sich noch ein Bier im Supermarkt gekauft und dann sind wir auch schon zu unserem Campingplatz gefahren, den wir uns vorher ausgesucht hatten. Der Campingplatz war kostenlos und an sich echt richtig schön gelegen, es gab auch Toiletten und ne Buschdusche :D Allerdings war der Weg dahin echt holprig und führte über so ne Schotterpiste, aber wir haben es letztendlich geschafft :) Abends haben wir dort dann noch Bier getrunken, ein bisschen was gesnackt und ganz viel gequatscht, das war echt super gemütlich zu dritt in dem Camper und man hatte das totale Roadtrip- und Camperfeeling, so richtig abenteuermäßig :) Der Sternenhimmel nachts war auch der Hammer, so viele Sterne habe ich noch nie auf einmal gesehen, Wahnsinn! Kängurus waren auch ein paar auf dem Campingplatz und als wir morgens aufgewacht sind, haben wir direkt auch wieder welche gesehen, ziemlich cool :) Am nächsten Morgen haben wir dann erstmal gefrühstückt im Camper, uns so gut es ging fertig gemacht und dann sind wir wieder auf den Berg gefahren und waren noch bei einem weiteren Wasserfall, der auch echt schön war und danach waren wir bei einem schönen See, den wir durch Zufall gesehen haben. Dort haben wir dann den Kofferraum des Campers aufgemacht, uns auf die Matratze gechillt und einfach nur die Aussicht genossen, mega schönes Gefühl dort zu sitzen und die Natur zu bestaunen :) Anschließend ging es noch zu einem weiteren Spot, da musste man allerdings erst einmal 2 km hinwandern und mit wandern ist jetzt nicht normales Laufen auf gerader Strecke gemeint, sondern wirklich klettern, also der Weg war schon echt krass, super steinig, aber es hat auch Spaß gemacht und der Ausblick am Ende hat sich mega gelohnt :) Die Wanderung hat dann insgesamt schon so 2,5 Stunden gedauert und danach waren wir erstmal fertig und wir haben uns auf den Rückweg gemacht, da man in Australien am besten aufgrund der Kängurus nicht im Dunkeln fahren sollte. Auf der Rückfahrt haben wir noch einen kurzen Stop bei McDonalds (hier Maccas genannt :D) gemacht und dann war ich gegen halb 8 auch wieder zu Hause, habe noch meine Sachen ausgeräumt, mit Jenny und Peter geskypt und danach bin ich auch totmüde ins Bett gefallen, aber das Wochenende war auf jeden Fall richtig cool! Danke an Malina und Michelle für diesen tollen Trip :)

09Oktober
2017

Langes Wochenende!

Eine weitere Woche in Australien ist mal wieder rum, das war dann nun schon meine siebte Woche in der Gastfamilie! Ich fühle mich immer noch sehr wohl hier in der Gastfamilie und in Australien generell, auch wenn ich in den letzten Wochen immer häufiger Probleme mit meinem Gastmädchen habe, weil sie im Moment in einer schwierigen Phase ist und sehr oft Wutanfälle hat, aber die schönen Momente überwiegen für mich dennoch und die Phase werde ich auch schon irgendwie gemeinsam mit ihr durchstehen :D Zwischendurch hatte ich aber auch immer mal wieder Heimweh, ich denke, dass das daran liegt, dass bei mir jetzt so langsam der Alltag eingekehrt ist und nicht jede Woche ständig was Spannendes passiert, dafür aber an den Wochenenden :) So langsam fallen mir auch einige Sachen auf, die mich an Australien stören, aber hey, das ist wahrscheinlich normal, da man am Anfang noch von allem geblendet ist und mit der Zeit dann merkt, dass auch hier der Alltag nicht viel anders aussieht als zu Hause. Trotzdem finde ich Australien und vor allem Melbourne immer noch wunderschön und faszinierend und gerade an den Wochenenden, wenn ich irgendwohin fahre, merke ich immer wieder, wie schön es hier doch ist und dann realisiere ich oft auch erst wieder, dass ich tatsächlich in Australien bin, weil man das im Alltag schon mal vergessen kann :D Das Wetter wird auch immer besser, hier ist jetzt richtig der Frühling angekommen mit Temperaturen bis zu 25 Grad :) 

Da letzte Woche immer noch Frühlingsferien waren, musste ich wie auch die Woche davor nur 3 Tage (Montag-Mittwoch) arbeiten, dafür aber ganze Tage. Ab Mittwoch Abend war mein Gastmädchen dann bei den Großeltern, sodass ich ein langes Wochenende hatte :) An den Tagen, wo ich arbeiten musste, haben mein Gastmädchen und ich Cupcakes gebacken, im Garten gespielt, gebastelt und am Dienstag haben wir einen Ausflug mit Michelle und ihrem Gastkind zum Scienceworks Museum gemacht, was auch ganz cool war bis auf den Umstand, dass mein Gastmädchen wieder einen heftigen Wutanfall bekommen hat, als wir nach Hause gehen wollten. Am Mittwoch Abend begann dann quasi mein langes Wochenende, da bin ich dann in die Stadt gefahren und habe mich mit ein paar meiner Au Pair Mädels mal wieder auf dem Winter Night Market getroffen :) Das war auch der letzte Winter Night Market für dieses Jahr, erst im November geht es dort dann weiter mit einem neuen Markt... Wir haben ein bisschen was getrunken, was gegessen und an einer Silent Disco teilgenommen, was super witzig war und wir immer schon mal machen wollten :D Jeder bekam Kopfhörer und dann sind wir über den kompletten Markt getanzt und haben zwischendurch immer mal wieder Anweisungen von dem Leiter der Silent Disco bekommen und die befolgt, das muss von außen betrachtet super bescheuert ausgesehen haben, war aber total lustig :D Gegen halb 12 war ich dann wieder zu Hause und habe am Donnerstag erstmal ausgeschlafen und bin dann mit dem Fahrrad nach Footscray gefahren, wo ich mich im Fitnessstudio angemeldet habe und erstmal 2 Stunden trainiert habe und das hat richtig gut getan :) Ich hatte das ja schon mal erzählt, dass ich auf Groupon einen Coupon für das Fitnessstudio gefunden habe und den habe ich dann eingelöst und kann nun für nur 9 Dollar einen Monat dort trainieren, richtig cool! Das Fitnessstudio ist auch echt super modern und was ich nach dem einen Monat mache, ob ich dort verlängere oder mich noch woanders anmelde, muss ich mal sehen :) Donnerstags nachmittags ist Anna dann noch vorbeigekommen, wir haben ein bisschen Netflix geschaut und gechillt und sind dann später noch ein bisschen im Park spazieren gegangen und haben uns einen Kaffee geholt :) Abends habe ich dann mit meinen Gasteltern Dinner gegessen und danach haben wir noch ein paar Gläser Wein getrunken und gequatscht :D Am Freitag habe ich auch erstmal wieder ein wenig ausgeschlafen, bin dann gegen 11 Uhr wieder zum Fitnessstudio gefahren und habe 1,5 Stunden trainiert und danach zu Hause ein wenig gechillt und gegen späten Nachmittag bin ich in die Stadt gefahren und habe mich mit Malina und Greta getroffen :) Wir waren Burger essen in einem coolen Restaurant und danach noch in der Berlin-Bar, in die wir vor ein paar Wochen schon mal wollten. Diesmal hat es dann geklappt, es war auch ganz cool dort, aber irgendwie hatten wir uns das noch spektakulärer vorgestellt :D Es war eigentlich einfach nur ne normale Bar mit ein paar Dekosachen, die an Deutschland erinnern sollten, aber immerhin konnte ich ein Weizen trinken :) Am Samstag habe ich auch wieder ausgeschlafen und mittags hatten wir Au Pair Mädels uns am Strand in Altona verabredet, weil es schönes Wetter werden sollte :) Jeder hatte was zu essen mitgebracht, also haben wir ein Picknick gemacht und einfach die Sonne ein wenig genossen und gequatscht. Hauptthema war die Suche nach einem Platz zum Vortrinken für abends :D Leider ging es bei niemandem zu Hause, also haben wir uns schlussendlich dazu entschlossen, uns abends in einem Park in Melbourne zu treffen und dort zu trinken, auch wenn es etwas kritisch ist, weil Trinken in der Öffentlichkeit in Australien fast überall verboten ist. Das Vortrinken war dann aber eigentlich ganz lustig :) Gegen Mitternacht sind wir dann zu dem Club gelaufen, wo wir hinwollten und da war es auch echt gut, vor allem die Musik war der Hammer (Teddy Cream hat dort aufgelegt, falls den jemand kennt :D). Wir haben dann fast die ganze Nacht getanzt und sind gegen 4 Uhr wieder zurück nach Hause gefahren, sodass wir um 5 im Bett lagen (Malina hat von Samstag auf Sonntag bei mir geschlafen). Am Sonntag ging dann auch nicht mehr so viel, ich hatte ein wenig Kopfschmerzen und war einfach richtig müde. Wir lagen noch bis mittags im Bett und haben uns dann irgendwann dazu aufgerafft, uns fertig zu machen und sind dann nachmittags mit Anna zusammen nach Yarraville reingelaufen, wo wir uns in ein Restaurant gesetzt haben und was gegessen haben und ein wenig die Sonne genossen haben, weil das Wetter wirklich richtig schön war :) Das war dann also mein langes Wochenende :) Auch wenn ich keinen großen Trip gemacht habe, war das Wochenende doch echt cool und ich habe wieder viel erlebt :) Ab jetzt sind meine Arbeitswochen wieder wie sonst immer, weil die Ferien nun vorbei sind und mein Gastkind wieder in den Kindergarten geht! Bis zum nächsten Mal! 

Silent Disco :D Possum im BaumBerlin-BarAltona-Beach

02Oktober
2017

Die Great Ocean Road entlang...

Diese Woche ist mal wieder richtig viel passiert und ich habe einiges zu berichten, denn ich bin vier Tage lang die Great Ocean Road mit drei anderen Au Pairs entlanggefahren :) 

Möglich war das überhaupt erst, weil in der Woche die Frühlingsferien begonnen haben und ich deswegen anstatt vier Tagen nur zwei Tage arbeiten musste, da ich sonst zu viele Stunden gehabt hätte und am Freitag war hier ein Feiertag anlässlich des AFL-Finales (super verrückt wegen eines Sportereignisses einen Feiertag zu haben :D) und deswegen hatte ich da sowieso frei. Montag und Dienstag hatte ich mein Gastkind somit jeweils den ganzen Tag! Am Montag haben wir die meiste Zeit des Tages im Haus und im Garten verbracht und viel gespielt und am Dienstag war das Wetter echt gut, also sind wir in den Park gegangen, waren auf einem Spielplatz und haben zusammen ein Feenhaus gebaut, weil mein Gastkind total auf Feen steht :) Das hat ziemlich Spaß gemacht! Ach ja, auf dem Spielplatz habe ich dann auch noch ein Au Pair getroffen, die erst seit kurzem bei mir in der Nähe wohnt, vielleicht machen wir demnächst öfters mal was zusammen :) Dienstags abends war ich noch mit Anna und Taoues fürs Kino in Yarraville verabredet, haben uns schon etwas eher getroffen und in einer Bar was getrunken, weil der Film erst um halb 10 lief. Wir haben "Kingsman - The Golden Circle" geschaut und ich fand den Film auch echt gut, etwas verrückt vielleicht :D Am Mittwoch dachte ich dann eigentlich, dass ich arbeiten muss, weil ich das irgendwie falsch verstanden habe mit dem Feiertag, also bin ich so früh wie immer aufgestanden, aber dann habe ich erfahren, dass ich nicht arbeiten muss und mein Gastkind an dem Morgen von ihren Großeltern abgeholt wird. Erst war ich dann etwas aufgeschmissen, weil ich mir für den Tag natürlich nichts vorgenommen hatte, aber ich habe mich na klar über den freien Tag gefreut :) Ich bin dann mittags in die Stadt gefahren und habe mich mit Julia, Miral und Louisa getroffen und wir haben was bei Vapiano gegessen und sind dann noch ein wenig durch die Geschäfte gebummelt. Abends musste ich dann noch meine Sachen für den Roadtrip packen und am nächsten Tag ging es dann morgens auch schon los :) 

Maya, Ann-Sophie und Janus haben mich von zu Hause abgeholt und dann sind wir erstmal ein wenig Proviant einkaufen gegangen und dann ging es auch schon los zu unserem ersten Stopp, der Stadt Geelong, die noch vor dem Beginn der Great Ocean Road liegt. Dort haben wir uns ein wenig im Hafen aufgehalten, Bilder gemacht und Fish und Chips in einem Imbiss gegessen. Danach ging es dann weiter zu verschiedenen Strandabschnitten, die auf unserem Weg lagen. Wir haben mehrere Stopps gemacht und die Aussicht genossen und viele coole Bilder gemacht :) Abends sind wir dann in Torquay, einer weiteren Stadt kurz vor der Great Ocean Road, angekommen und haben uns überlegt dort über Nacht zu bleiben. Wir sind dann einfach zu einem Hostel gefahren und haben gefragt, ob die noch vier Betten frei haben, was zum Glück der Fall war und das Hostel war auch echt ganz cool. Waren in einem 6-Bett-Zimmer untergebracht mit noch einem Mann und einer Frau und nachdem wir eingecheckt hatten und unsere Sachen aufs Zimmer gebracht hatten, sind wir dann noch runter zum Strand gelaufen und haben uns dort ein wenig umgeschaut und den Sonnenuntergang gesehen :) Wieder im Hostel haben wir uns dann noch Nudeln mit einer Gemüse-Tomatensauce gekocht und ein bisschen Wein getrunken und dann sind wir auch früh schlafen gegangen. Am nächsten Tag haben wir uns wieder früh fertig gemacht, gefrühstückt (Toast mit Marmelade und Nutella :D) und sind dann wieder losgefahren. Zunächst ging es nach Anglesea, dort haben wir uns wieder verschiedene Strände und einen Leuchtturm angeschaut und irgendwann tauchte dann auch das Schild auf, das den Beginn der Great Ocean Road verkündet. Das war schon ein cooler Moment! Dort haben wir dann natürlich auch erstmal wieder Bilder gemacht :D Danach ging es dann nach Lorne, ein Küstenstädtchen, wo wir ein bisschen rumgelaufen sind und was gegessen haben, aber die meiste Zeit eigentlich damit verbracht haben, eine Unterkunft für die Nacht zu finden, was sich aber als schwierig herausgestellt hat, denn wir hatten nicht bedacht, dass an dem Freitag ja ein Feiertag war und somit viele Leute ein verlängertes Wochenende an der Küste verbringen wollten. Wir hatten im Vorhinein keine Unterkünfte gebucht, um flexibel zu bleiben, aber das wurde uns an dem Tag dann leider zum Verhängnis… Wir haben verschiedene Hostels angerufen und auch in Motels gefragt, aber nirgendwo war auf unserer weiteren Route etwas frei, also musste Plan B her und wir beschlossen ein Hostel zu buchen, das auf dem Weg zurück lag. War zwar super ärgerlich, später wieder zurückfahren zu müssen, aber wir waren irgendwann einfach nur noch super froh, überhaupt eine Unterkunft gefunden zu haben :D Weiter ging es dann nach Kenneth River, wo es Koalas geben soll und tatsächlich hatten wir Glück und konnten auf dem Weg nach oben auf einen Berg dann tatsächlich einen Koala weit oben im Baumwipfel erblicken. Außerdem gab es dort noch ganz viele Papageien und Kakadus und wir konnten einen mega schönen Regenbogen sehen, weil es kurz bevor wir auf den Berg steigen wollten, extrem angefangen hatte zu schütten :/ Der coolste Moment kam dann aber eigentlich, als wir schon wieder wegfahren wollten von dem Ort, denn auf einmal erblickten wir einen Koala direkt an der Straße auf einem Baum. Hätten wir uns den Weg nach oben auch sparen können :D Dem Koala konnte man dann richtig nahe kommen und echt gute Bilder machen, mega cool! Das war glaube ich das Highlight des Trips für mich! Anschließend sind wir dann noch nach Apollo Bay gefahren, wo wir Eis in einem Laden gegessen haben, der schon mehrfach für sein Eis ausgezeichnet worden ist und tatsächlich war das Eis super lecker, aber auch sehr teuer :D Aber einmal musste man das ja probieren! Leider hat es in Apollo Bay dann nur noch mega geregnet, sodass wir dann 1,5 Stunden auf der Great Ocean Road wieder zurück zu unserem Hostel gefahren sind. Die Besitzerin dort meinte dann auch zu uns, dass wir super viel Glück hatten, überhaupt noch Betten bekommen zu haben, puh! Mit auf unserem Zimmer war dann noch ein anderes deutsches Au Pair, die auch gerade die Great Ocean Road bereiste und zufällig auch Elena hieß, echt lustig :D Wir haben noch ein wenig Toast gegessen, Wein getrunken und sind dann irgendwann auch nur noch totmüde ins Bett gefallen! Der nächste Tag startete dann damit, dass wir den ganzen Weg wieder zurückfahren mussten bis Apollo Bay :D Dort haben wir uns dann erstmal einen Kaffee und Brötchen geholt und uns an den Strand dort gesetzt und gefrühstückt 😊 Dann ging es an den letzten Teil der Great Ocean Road: Wir haben eine kleine Wanderung durch den Regenwald gemacht, sind hoch zu einem Leuchtturm gefahren, waren bei den berühmten 12 Aposteln und vielen weiteren Felsformationen und Stränden und haben überall natürlich hammer viele Bilder gemacht :D Das war echt ein schöner Tag mit so vielen schönen Aussichten auf wahnsinnig schöne Landschaften! Im Sonnenuntergang sind wir dann nach Warrnambool, einer Stadt am Ende der Great Ocean Road, gefahren, haben im Supermarkt was für den Abend gekauft und sind zu unserem Hostel gefahren, das wir diesmal schon am Vorabend gebucht hatten :D Dort angekommen haben wir es uns in unserem Hostelzimmer gemütlich gemacht, Wein getrunken, was gesnackt und Musik gehört. In Australien darf man in öffentlichen Räumen und auf öffentlichen Plätzen nämlich keinen Alkohol trinken, also mussten wir das leider in unserem Zimmer machen :/ Nachts wurden dann auch noch die Uhren hier in Australien umgestellt, sodass wir leider eine Stunde weniger zum Schlafen hatten und das hat man auch gemerkt, denn wir vier waren alle ziemlich kaputt am Morgen. Am Sonntag, dem letzten Tag unserer Tour, wollten wir dann eigentlich noch zu den Grampians, einem Nationalpark 2 Stunden nördlich von Warrnambool fahren, aber das Wetter war wirklich sehr mies: Es hat geregnet, der Himmel war grau und es war neblig, also haben wir uns dagegen entschieden, da die Gefahr bestand, in dem Nationalpark nicht wirklich was sehen zu können und keine schöne Aussicht zu haben. Stattdessen haben wir uns ganz gemütlich auf den Weg zurück nach Melbourne gemacht und unterwegs immer mal wieder gehalten, einen Kaffee gekauft, was gegessen und im Auto haben wir Musik gehört und mitgesungen wie es sich für einen richtigen Roadtrip gehört :D Gegen Nachmittag war ich dann wieder zu Hause und habe meine Tasche ausgeräumt und dann auch nur noch gechillt den restlichen Tag, da ich doch geschafft war von diesem ereignisreichen Roadtrip. Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt und super viel Spaß gemacht! Vielleicht mache ich die Tour im Sommer noch einmal, weil die Landschaften einfach wunderschön sind und ich dann vielleicht auch endlich im Meer baden kann, was diesmal leider noch nicht ging… Jetzt geht es aber erstmal auf in die nächste Woche und ich freue mich irgendwie schon wieder auf die Zeit mit meinem Gastkind, denn ich habe sie doch ein wenig vermisst!

  Das Feenhaus :D Geelong Geelong Ocean Grove Ocean Grove Torquay Ocean Grove

  Torquay Bells Beach Anglesea Anglesea Kenneth River Koala in Kenneth River Viewpoint Regenwald 12 Apostels - sehr windig :D Loch Ard Gorge Loch Ard Gorge London Arch

25Sept
2017

Der Frühling kommt!

Hallo ihr Lieben!

So allmählich kommt nun auch in Melbourne der Frühling an, diese Woche war es wirklich sehr schönes Wetter mit um die 20 Grad jeden Tag und der Samstag hat mit 30 Grad dann nochmal alles getoppt, da konnte ich dann das erste Mal, seitdem ich hier bin, ne kurze Hose tragen, mega cool :) So stellt man sich Australien doch vor :D Ansonsten hatte ich diese Woche aber auch einen richtigen Tiefpunkt :( Aber von vorne:

Der Montag fing eigentlich noch ganz gut an, ich musste ja erst ab mittags arbeiten, also hab ich erstmal ein wenig ausgeschlafen, meine Wäsche gemacht, gefrühstückt und Netflix geschaut und dann habe ich mittags mein Gastkind vom Kindergarten abgeholt und wir haben den Nachmittag hauptsächlich im Garten verbracht und gespielt, weil so schönes Wetter war :) Am Dienstag hatten meine Gasteltern morgens schon ganz früh einen Arzttermin und deswegen musste ich schon um 6.30 Uhr anfangen zu arbeiten, weswegen ich schon recht müde war den ganzen Tag über :D Ich hab dann morgens mit meinem Gastmädchen ein bisschen gespielt und sie für den Kindergarten fertig gemacht und dann kamen auch schon die Gasteltern wieder und der Gastvater hat das Mädchen zum Kindergarten gebracht, weswegen ich dann ab da frei hatte. Die Gasteltern hatten dann auch den kompletten Tag frei, obwohl ich eigentlich dachte, dass sie mittags wieder zur Arbeit fahren, aber die waren den ganzen restlichen Tag dann zu Hause und ich hab auch einfach nur noch gechillt und Netflix geschaut bis abends, weil ich irgendwie nicht so gut drauf war an dem Tag. Für abends hatte der Gastvater dann richtig geiles Essen gekocht, da hab ich dann noch mitgegessen und mich anschließend mit Anna und Michelle in Yarraville in ner Bar getroffen. Haben ein bisschen was getrunken und gequatscht und das tat auch echt gut nochmal rauszukommen an dem Tag :) Am Mittwochmorgen bin ich extra etwas früher aufgestanden, weil normalerweise die Putzfrau um viertel vor 9 kommt und ich bis dahin geduscht haben wollte, aber an dem Tag kam sie komischerweise nicht und meine Gasteltern hatten mir auch nicht Bescheid gesagt deswegen, was mich ein wenig genervt hat. Na ja... Ich habe dann noch ein wenig gechillt und bin dann gegen 11 losgefahren zum Bahnhof, weil ich mit Anna zum Williamstown Beach bei uns in der Nähe gefahren bin und dort haben wir uns auch noch mit Michelle und ihrem Gastkind getroffen. Es war echt schön dort und wir haben ein bisschen was gesnackt, uns unterhalten und einfach das Wetter genossen :) Gegen 2 Uhr habe ich mein Gastkind dann wieder vom Kindergarten abgeholt und da das Wetter so schön war, habe ich sie gefragt, ob wir noch in den Park gehen wollen und eventuell zu einem Spielplatz und die Idee fand sie auch super. Im Park war dann erst auch alles gut, wir sind ein bisschen barfuß durch einen Bach gelaufen und haben alles ein bisschen erkundet, aber nachher bekam mein Gastmädchen einen sehr heftigen Wutanfall. Ich möchte jetzt keine weiteren Details nennen, weil das auch etwas privat ist und ich meine Gastfamilie nicht schlecht machen möchte, weil das wirklich super liebe Menschen sind, aber der Mittwoch war wirklich ein Tiefpunkt in der Beziehung zu meinem Gastmädchen und ich habe dann abends natürlich noch mit den Gasteltern darüber gesprochen und die waren auch super verständnisvoll und haben mir versichert, wie sehr sie meine Arbeit schätzen und dass sie mir vertrauen und hinter mir stehen, aber an dem Tag war ich einfach nur noch fertig und habe viel geweint und da es mir die Woche über sowieso nicht so gut ging und dann das auch noch dazu kam, hatte ich schon etwas Heimweh. Aber ich denke solche Tage gehören auch einfach dazu und zeigen, dass ein Auslandsaufenthalt auch nicht immer nur toll ist, auch wenn es häufig von außen so aussieht. Am Donnerstag ging es mir immer noch nicht so gut und ich hatte mein Gastkind ja den ganzen Tag. Nach dem Erlebnis vom Vortag hatte ich auch nicht so wirklich Lust nochmal mit ihr rauszugehen, also sind wir zunächst zu Hause geblieben, aber da das Wetter wieder recht gut war und mein Gastmädchen auch wieder einigermaßen ausgeglichen wirkte, habe ich mich dann doch dazu entschlossen mit ihr noch zu einem Spielplatz nicht weit von unserem Haus zu gehen. Das stellte sich dann tatsächlich als gute Entscheidung heraus, weil dort viele Kinder waren und mein Gastkind somit mit vielen spielen konnte und zudem habe ich eine australische Mutter dort kennengelernt, die super nett war und mit der ich mich richtig gut verstanden habe. Nachdem wir uns ein bisschen unterhalten hatten, fragte sie mich auf einmal, ob ich nicht Interesse an Extra-Arbeit hätte, weil sie wohl immer mal wieder abends einen Babysitter bräuchten. Mega cool! Wir haben dann Handynummern ausgetauscht und die Familie wohnt auch echt nicht weit von mir entfernt, also mal sehen, ob sie sich nun wirklich meldet, aber das hat dann meinen Tag etwas aufgeheitert :) Dadurch ging es mir schon wieder etwas besser und auch mein Gastkind hat sich an dem Tag echt gut benommen! Als meine Gastmutter abends von der Arbeit kam, hatte sie mir dann auch noch Pralinen mitgebracht, weil sie wohl so ein schlechtes Gewissen hatte wegen des Vorfalls am Tag davor, das fand ich schon echt super lieb! Am Freitag war dann mein letzter kompletter Arbeitstag vor dem Wochenende und mein Gastkind und ich haben viel im Garten gespielt, u.a. haben wir einen Hindernisparcours gemacht, und auch viel gebastelt und dann ging der Tag auch ganz schnell rum. Abends war ich dann einfach richtig müde und kaputt von der Woche und hatte nicht wirklich Lust nochmal in die Stadt zu fahren, also bin ich zu Hause geblieben und habe mit meiner Gastfamilie Pizza bestellt, Bier getrunken und den Film "Trolls" geschaut :D

Das Wochenende war dann auch echt schön, aber auch nicht wirklich ereignisreich :D Am Samstag wollte ich erstmal ausschlafen, hat aber leider nicht so wirklich gut funktioniert, weil 1. die Bauarbeiter auf der Baustelle neben uns schon um 7 Uhr angefangen haben zu hämmern und zu bohren und 2. mein Gastkind ungefähr um dieselbe Zeit angefangen ist durch das Haus zu rennen und rumzuschreien. Das sind die unschönen Seiten des Au-Pair-Lebens! Man hat einfach nie mal seine Ruhe :( Ich bin dann trotzdem noch so bis 10 Uhr im Bett liegen geblieben und nach dem Aufstehen habe ich dann erstmal gefrühstückt (meine Gastmutter hatte mir einen Cappuccino von Starbucks mitgebracht, mega cool!) und danach habe ich mich ganz in Ruhe fertig gemacht und meine Sachen für den Tag gepackt. Wir sind nämlich mittags zum St. Kilda Beach gefahren, mit dabei waren Michelle, Malina, Miral, Mona und Julia :) Dort haben wir den ganzen Nachmittag verbracht und sind dann gegen Abend wieder in die Stadt reingefahren, wo wir noch einen kurzen Abstecher in ein Outlet gemacht haben und danach ging es dann in den Zug und Malina und ich sind mit zu Michelle nach Hause gefahren, weil ihre Gastfamilie das Wochenende über weg war und wir das somit ausnutzen wollten :D Im Supermarkt haben wir dann noch ein paar Snacks und Apple Cider gekauft und bei Michelle haben wir den Abend damit verbracht Videos zu schauen und zu chillen, das tat auch mal ganz gut, man muss ja nicht immer feiern :D Irgendwann sind wir dann schlafen gegangen und konnten am Sonntag schön ausschlafen ohne von Kindern geweckt zu werden, nur Michelle musste früh aufstehen, weil sie sonntags morgens Handballtraining hat. Malina und ich sind dann gegen 10 Uhr aufgestanden, haben uns fertig gemacht und Pancakes zum Frühstück gemacht und dann auch nur noch gechillt bis ich gegen 1 Uhr los zum Bahnhof bin, weil ich um 2 Uhr in der Stadt verabredet war. Dort habe ich mich dann mit zwei Au Pairs getroffen, mit denen ich von nächsten Donnerstag bis Sonntag die Great Ocean Road machen werde. Wuhu, da freu ich mich schon richtig drauf :))) Ein anderes Au Pair kommt auch noch mit, aber sie hatte leider keine Zeit an dem Tag, um zum Treffen zu kommen. Wir haben uns dann in so einen Food Court gesetzt und ein bisschen was besprochen, was wir so sehen wollen auf unserem Trip und haben einfach ein bisschen geplant. Gegen 4 Uhr bin ich dann aber auch wieder nach Hause gefahren, weil ich ziemlich müde war. Zu Hause habe ich dann noch mit meiner Gastfamilie Dinner gegessen und dann auch nur noch gechillt und Netflix geschaut. So schnell ging schon wieder eine Woche um, eine Woche mit Höhen und Tiefen, aber mehr Tiefen und ich hoffe einfach, dass die nächste Zeit, insbesondere mit meinem Gastmädchen, besser wird! Ich werde euch auf dem Laufenden halten!

  Williamstown Beach

 

 

18Sept
2017

Ein Monat Down Under!

Wow! Nun bin ich schon genau einen Monat in Australien und die Zeit ist echt schnell vergangen, aber ich habe auch schon einiges erlebt in der ersten Zeit hier :) 

Letzte Woche fing damit an, dass ich mich am Montagmorgen mit zwei Au Pairs in Footscray getroffen habe, was einigermaßen bei mir in der Nähe ist und weswegen ich mit Fahrrad hinfahren konnte. Wir waren in einem schönen Café und haben gefrühstückt und Kaffee getrunken, aber ich hatte nicht so lange Zeit, weil ich mittags mein Gastkind ja schon wieder vom Kindergarten abholen musste, haben dann den ganzen Nachmittag gespielt und abends gab es dann nur noch Dinner, ich habe meinen letzten Blogeintrag geschrieben und sonst nur noch gechillt und Netflix geschaut :D Am Dienstag musste ich morgens arbeiten, habe mein Gastkind für den Kindergarten fertig gemacht und sie dorthin gebracht und eigentlich hatten Anna und ich dann geplant mittags zu dem Strand in unserer Nähe zu fahren, weil ich dort noch nie war, aber das Wetter war die Woche über echt bescheiden, es hat fast den ganzen Dienstag geregnet und deswegen sind wir dann nicht mehr zum Strand gefahren und Anna ist einfach so vorbeigekommen, wir haben ein bisschen gechillt, heiße Schokolade getrunken und eine Liste mit Dingen geschrieben, die wir während unserer Au Pair-Zeit noch alle in und um Melbourne sehen und erleben wollen :) Die Liste ist auf jeden Fall sehr lang :D Am späten Nachmittag musste ich mein Gastkind dann wieder abholen vom Kindergarten und dann stand auch nicht mehr viel an außer spielen, mein Gastkind baden und später Dinner essen... Am Mittwoch habe ich erstmal ausgeschlafen und als ich aufgestanden bin, war auch schon die neue Putzfrau da und da ich nicht im Weg sein wollte, habe ich mir den Hund genommen und bin ein bisschen durch den Park spazieren gegangen und habe mir dort eine Bank in der Sonne gesucht und ein bisschen gelesen :) Mittags war im Kindergarten meines Gastkindes so eine Aufführung von der Kindergartengruppe, da bin ich zusammen mit meiner Gastmutter hingegangen. Weil nächste Woche die Frühlingsferien hier beginnen, haben die Kinder für die Eltern etwas vorbereitet und ein paar Lieder gesungen und getanzt, das war ganz süß :) Meine Gastmutter hat mich und mein Gastkind danach dann nach Hause gebracht, sie ist wieder zur Arbeit gefahren und wir haben bis abends noch gespielt und dann bin ich abends noch in die Stadt reingefahren und habe mich mit den Au Pair Mädels beim Winter Night Market getroffen. Da war es auch wieder richtig cool, probieren jedes Mal was anderes zu essen aus und diesmal gab es für mich Spaghetti, die in einem riesen Stück Parmesan Käse zubereitet werden, und noch einen kleinen Apfelkuchen. Lecker! Donnerstag und Freitag liefen dann eigentlich genauso ab wie letzte Woche :D Am Donnerstag war ich mit meinem Gastmädchen wieder bei der Story Time in der Bücherei und danach bei Hungry Jack's, weil sie unbedingt einen Milchshake wollte und am Freitag waren wir wieder bei der Turnstunde, diesmal durften wir mit Taxi hinfahren, weil es den ganzen Tag geregnet hat :( 

Da mein Gastmädchen die Woche über ziemlich schlecht gelaunt war teilweise und viele Wutanfälle hatte, war ich dann am Freitag echt froh, dass endlich Wochenende war. Ich hatte mich für Freitagabend mit Tina, Malina, Miral und Doro in der Stadt verabredet. Wir waren zuerst was essen in so nem Lokal, wo man für richtig wenig Geld ein all-you-can-eat Buffet bekommt. Dort herrschte dann eher so Kantinen-Feeling, aber es war eigentlich ganz lustig :D Danach wollten wir gerne noch in eine Bar und hatten uns dann für die Berlin-Bar entschieden, von der ich schon öfter mal was gehört hatte. Als wir dort dann reinwollten, kam uns eine Frau entgegen und meinte, dass es in der Bar eine Etage unterhalb der Berlin-Bar wohl Freibier gibt, also sind wir da erstmal rein und haben Bier getrunken :D Nachdem es dann kein Freibier mehr gab, wollten wir nun endlich in die Berlin-Bar, aber davor hatte sich in der Zwischenzeit ne mega lange Schlange gebildet und die Wartezeit sollte bis zu einer Stunde betragen, also haben wir uns dagegen entschieden zu warten. Irgendwann werde ich aber bestimmt nochmal dahin gehen :) Wir wollten dann gerne noch zum McCafé, um da ein bisschen zu chillen und uns zu unterhalten, aber wir haben keins in der Nähe gefunden, also sind wir einfach nur zu Coles gegangen und haben uns jeder was zum snacken gekauft und kurz danach bin ich dann auch mit dem Zug nach Hause gefahren. Im Gegensatz zu Mittwoch, wo mir der Zug direkt vor der Nase weggefahren ist, habe ich da meinen Zug ganz knapp noch bekommen :D Für den Samstag hatten wir dann geplant zum Oktoberfest ins Münchener Hofbräuhaus in Melbourne zu gehen. Hier in Melbourne finden einfach so viele Oktoberfeste statt, richtig lustig :D Mittags ist Malina erst zu mir nach Hause gekommen, um ihre Sachen zu bringen, weil sie bei mir übernachten wollte und dann sind wir in die Stadt gefahren und haben uns mit Greta in Fitzroy, einem coolen Stadtteil in Melbourne, getroffen. Sind da ein bisschen durch die Straßen gebummelt und haben uns einen Kaffee geholt und uns damit in einen Park gesetzt und die Sonne genossen. Gegen Nachmittag sind wir dann zu Tina gefahren, bei der wir freundlicherweise wieder vorsaufen machen durften :) Haben dann erstmal noch was zu trinken eingekauft, uns die Haare gegenseitig geflochten und später noch Pizza bestellt, bevor wir um 8 Uhr losgefahren sind in die Stadt, weil wir zu halb 9 den Tisch im Hofbräuhaus bestellt hatten. Leider waren wir etwas spät dran, weil es in Melbourne wohl zwei Hofbräuhäuser gibt und wir davon ausgegangen sind, dass das Oktoberfest im anderen stattfindet, aber es hat noch alles geklappt und wir haben den Tisch noch bekommen :) Anna und Miral sind dann auch noch dazu gekommen, sodass wir zu siebt waren und dort war es auch echt super lustig. Unser Kellner kam auch aus Deutschland und wir haben noch Brezeln gegessen und so Säulen mit Bier und Apple Cider bestellt. Eine Band gab es dort auch, die deutsche Musik gespielt hat, z.B. das Fliegerlied, und wir hatten richtig viel Spaß! Leider ging die Veranstaltung aber nur bis 12 Uhr, sodass wir dann gehen mussten und noch kurz einen Abstecher ins sehr bekannte Crown Casino gemacht haben, wo wir uns aber nur umgeschaut haben und nicht gespielt haben. Das machen wir vielleicht ein anderes Mal nochmal :D Zum Abschluss des Abends sind wir dann noch in so ne Bar gegangen, wo es auch ne Tanzfläche gab und dort waren wir dann noch so ne Stunde und dann sind wir auch nach Hause gefahren. Malina und ich haben dann erstmal ausgeschlafen und uns lecker Pancakes zum Frühstück gemacht am nächsten Tag. Leider ging es mir am Sonntag nicht so gut, sodass ich erstmal ne Kopfschmerztablette nehmen musste :D Mittags ist dann Anna vorbeigekommen und wir sind nach Yarraville reingelaufen, wo wir uns in ein Restaurant gesetzt haben und erstmal Pasta gegessen haben und das schöne Wetter genossen haben. Am Sonntag hat den ganzen Tag die Sonne geschienen und es war somit einigermaßen warm. So langsam kommt der Frühling :) Endlich! Danach sind wir dann mit dem Zug in die Stadt reingefahren und mit der Tram weiter zum St. Kilda Beach, wo wir mit den anderen Mädels verabredet waren. Dort war es dann auch richtig schön, mit den Palmen wirkte es ein bisschen so wie in Miami oder Los Angeles. Auch wenn ich noch nicht da war, stelle ich es mir zumindest so vor :D Haben dann dort ein wenig an der Promenade gechillt, Leute beobachtet und uns ein Eis für 7 Dollar (!) geholt. Gegen Abend kann man mit etwas Glück in St.Kilda Zwergpinguine am Steg sehen, also sind wir als es dämmerte dorthin gelaufen und haben uns dort hingesetzt und mit richtig vielen anderen Leuten auf die Pinguine gewartet. Man hatte dort eine mega schöne Aussicht auf die Skyline von Melbourne und auf den Hafen, aber es war auch einfach super kalt und windig und wir waren schnell mega durchgefroren, aber das Warten hat sich dann tatsächlich gelohnt, weil nach etwa einer halben Stunde die ersten Pinguine aus dem Wasser kamen. Richtig niedlich wie die da so rumgewatschelt sind :D Leider konnte man nicht so gute Bilder machen, weil es schon recht dunkel war und man mit dem Blitzlicht auch nicht fotografieren wollte, um die Pinguine nicht zu irritieren. Aber das war auf jeden Fall ein sehr schöner Abschluss des Wochenendes! 

Jetzt geht es wieder auf in eine neue Woche und was ich da so erlebe, darüber werde ich im nächsten Eintrag schreiben :) Danke, dass ihr alle immer so fleißig meinen Blog lest und meine Reise verfolgt! 

11Sept
2017

First Roadtrip to Mornington Peninsula!

Wie versprochen kommt hier also das nächste Wochenupdate :)

Es ist heute Montag, der 11. September und ich sitze gerade in der Küche mit meiner Gastmutter, die heute den halben Tag von zu Hause arbeitet und mein Gastkind spielt ein Lernspiel mit ihrem Ipad, deswegen habe ich gerade Zeit meinen nächsten Blogpost zu schreiben :D Zunächst einmal "Happy Birthday" an Jenny, die heute Geburtstag hat :)

Die letzte Woche fing Montag damit an, dass ich morgens das erste Mal in unserem Park hier in der Nähe joggen gegangen bin. Das war super anstrengend, weil ich die ganze Zeit Gegenwind hatte und zum Ende hin fing es auch noch an zu regnen, aber danach hab ich mich auf jeden Fall gut gefühlt und hab dann erstmal geduscht, Wäsche gewaschen und musste auch erst etwas später anfangen zu arbeiten, da meine Gastmutter morgens von zu Hause aus gearbeitet hat und sie dann mein Gastkind vom Kindergarten abgeholt hat. Somit musste ich nur ein paar Stunden an dem Tag arbeiten :) Am Dienstag habe ich mich morgens mit meinem Gastkind beschäftigt, gespielt und sie für den Kindergarten fertig gemacht und nachdem ich sie dann in den Kindergarten gebracht habe, bin ich in die Stadt gefahren und habe mich mit zwei Au Pairs, der lieben Malina und Lara, in einem Café getroffen. Nachmittags musste ich mein Gastmädchen dann wieder vom Kindergarten abholen und dann habe ich auch nicht mehr viel gemacht, das übliche, Dinner und danach Netflix :D Für den Mittwoch hatte ich eigentlich geplant morgens meine Gegend mal ein wenig mit dem Fahrrad zu erkunden, weil ich das Fahrrad, das ich zur Verfügung habe, bis jetzt irgendwie noch nie genutzt habe, aber leider hat es die ganze Zeit immer wieder zwischendurch geregnet und da hatte ich dann auch keine Lust loszufahren, also bin ich zu Hause geblieben, habe in Ruhe gefrühstückt, Netflix geschaut, bisschen aufgeräumt und ich habe bei Groupon einen mega coolen Deal gefunden für ein Fitnessstudio bei mir in der Nähe :) 9 Dollar nur für einen Monat und eigentlich kostet das irgendwie über 100 Dollar, da hab ich dann erstmal zugeschlagen, mal sehen, wann ich den Coupon nun einlöse, am besten dann, wenn ich noch mehr Zeit habe, vielleicht in den nächsten Ferien, weil ich dann nur noch 3 Tage die Woche arbeiten muss :) Muss sich ja auch lohnen :D Nachdem ich dann am Mittwoch von mittags bis abends gearbeitet habe, bin ich abends noch in die Stadt gefahren und habe mich mit ein paar meiner Au Pair Mädels getroffen und wir sind zum Winter Night Market gegangen. Das muss man sich wie einen Weihnachtsmarkt in Deutschland vorstellen, es gibt richtig viele Essensstände und Künstler, die da auftreten und alles findet in einer riesigen Halle statt. Das war schon richtig cool! Am Donnerstag und Freitag musste ich dann wieder jeweils den ganzen Tag arbeiten. Am Donnerstag bin ich mit meinem Gastmädchen zu einem Bookstore gegangen, wo eine Story Time für Kinder stattgefunden hat, also da werden den Kindern Geschichten erzählt, Lieder gesungen und anschließend wird auch noch etwas gebastelt, das hat echt richtig Spaß gemacht. An dem Tag war das Thema "Superhelden" dran :D Weil gegenüber von dem Bookstore ein Hungry Jack's (Burger King) war, bin ich da dann noch mit meinem Gastkind hin anschließend und sie hat dort noch etwas auf dem Spielplatz gespielt und wir haben Lunch gegessen :) Abends wollte ich mich dann eigentlich noch mit zwei Au Pairs treffen, die ich über Facebook gefunden habe, weil sie einigermaßen bei mir in der Nähe wohnen, aber meine Gasteltern kamen erst spät von der Arbeit wieder und ich war auch ziemlich müde und deswegen nicht böse drum, dass das nicht geklappt hat.. Am Freitag bin ich mit meinem Gastmädchen mittags zu einer Art Turnstunde gegangen. Das war leider etwas weiter weg von unserem zu Hause und da ich hier ja leider kein Auto zur Verfügung habe, war der Weg für mein Gastmädchen sehr weit und sie hat etwas gequengelt und wollte anschließend den ganzen Weg auch nicht wieder zurücklaufen, das war etwas anstrengend, aber ich konnte sie letztendlich doch überreden :D An sich war das aber ziemlich cool beim Turnen, weil die Kinder sich da richtig austoben können und verschiedene Sachen ausprobieren können wie Trampolin, Ringe, Balancieren etc. :) Freitagabend habe ich dann auch nur noch mit meiner Gastfamilie Pizza bestellt und Fernsehen geschaut und meine Sachen für das Wochenende gepackt, weil es an dem Wochenende auf meinen ersten Roadtrip ging :)

Das Wochenende war wirklich mega schön! Samstagmorgen hat mich Michelle mit ihrem Campervan abgeholt, da ist dann auch noch Anna mitgefahren und die anderen vier Mädels sind in einem anderen Auto zur Mornington Peninsula gefahren, wo wir uns dann getroffen haben. Für den Samstag hatten wir Tickets für die Hot Springs dort, da gab es dann verschiedene Pools mit unterschiedlichen Temperaturen und Sauna etc. und auch ein Hot Pool, der oben auf so einem Hügel war und von da aus hatte man einfach eine mega schöne Aussicht auf die Landschaft und man konnte auch das Meer sehen :) Es war echt richtig cool dort und wir sind so bis 17 Uhr geblieben und dann sind wir zu unserem Airbnb gefahren, das wir für die Nacht gebucht hatten. Das war auch an sich richtig cool, nur die Küche hatte so seine Tücken :D Ein paar von uns sind dann nämlich einkaufen gefahren für den Abend und wir wollten Burger und Pommes machen, nur war der Herd und Ofen gefühlt von 1920 und funktionierte nicht so wirklich und somit hatten wir labbrige Pommes und die Burgerpatties mussten wir im Sandwichmaker machen, weil der Herd gar nicht anging :D Hat dann sehr interessant geschmeckt, war aber irgendwie auch echt lustig :D Wir haben dann noch "Narnia" zusammen geschaut und ein bisschen was getrunken und gesnackt und sind dann auch irgendwann schlafen gegangen. Zwei von uns sind dann richtig früh aufgestanden, um den Sonnenaufgang am Strand zu sehen, aber mir war das eindeutig zu früh :D Am Sonntag haben wir dann gefrühstückt (Pancakes im Ofen, weil der Herd ja nicht ging :D), aufgeräumt und Miral hat uns die Haare geflochten und dann sind wir mit nicht so viel Plan losgefahren und unser erster Stop war dann an einem Strandabschnitt, da war's auch echt schön und wir haben ein paar coole Fotos gemacht. Danach waren wir in einem Shop, wo es Bikinis usw. zu kaufen gab und dort war ein Mega Sale und einige von uns haben dann auch was gefunden, aber ich leider nicht. Nachdem wir uns in einem Supermarkt dann noch mit Proviant für den Tag eingedeckt haben, sind wir zu einem Nationalpark gefahren, den uns der Verkäufer in dem Shop empfohlen hatte und da war es auch echt wunderschön. Es gab dort einen Leuchtturm und der Nationalpark lag direkt am Meer und da gab es dann coole Felsformationen und Wanderwege. Wir haben dann einen 2-Stunden Walk in dem Nationalpark gemacht und am Ende des Weges kam man bei einem mega schönen Strand raus, das war bis jetzt der schönste Strand, den ich jemals gesehen habe. Die Sonne hat so mega schön geschienen und wir konnten richtig viele coole Bilder machen und sind da dann auch einige Zeit geblieben. Meine Gastmutter meinte hinterher nur zu mir, dass ich noch so viele schöne Strände in Australien sehen werde und das garantiert nicht der letzte war :) Da freu ich mich schon drauf! Gegen 5 Uhr sind wir dann wieder zurück nach Melbourne gefahren und ich habe mir noch was zu essen gemacht, meine Sachen ausgeräumt, geskypt und bin dann auch schlafen gegangen!

Mein erster Roadtrip war also echt mega cool, hat total viel Spaß gemacht mit den Mädels und es hat richtig gut getan, mal rauszukommen und was von Australien zu sehen :) 

Pancakes aus dem Ofen :D

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.