My Australian Dream

13August
2017

Abschiedsparty, Packen und die letzten Tage...

Puh, die letzten Tage waren ziemlich anstrengend und leider sehr nervenaufreibend :O Am Donnerstag (10. August) fand meine Abschiedsparty statt und somit hatte ich die Tage davor genug damit zu tun alles vorzubereiten, einzukaufen, aufzubauen etc. Ich war etwas überfordert an dem Tag der Party und kann gar nicht richtig beschreiben, wie ich mich gefühlt habe. Einerseits war ich super gerührt und froh, dass ich noch einen letzten schönen Abend mit Freunden und Familie verbringen konnte, aber andererseits war ich auch super wehmütig und traurig und wusste irgendwie gar nicht wohin mit meinen Gefühlen. Totales Gefühlschaos :/ Der Abend an sich war aber wirklich sehr schön, das Wetter hat noch einigermaßen mitgespielt, sodass wir im Garten sitzen konnten und gegrillt haben. Ich habe auch noch wunderbare Abschiedsgeschenke bekommen, worüber ich mich wirklich sehr gefreut habe :) Danke nochmal an alle, die da waren und vielen Dank für die Geschenke! Nachdem dann alle Gäste weg waren, ich zusammen mit meiner Mama noch etwas aufgeräumt habe und ich alleine in meinem Zimmer saß und meine Geschenke in Ruhe angeschaut habe, musste ich erstmal richtig doll weinen :( Ich war einfach richtig gerührt darüber, dass so viele Menschen an meiner Reise teilhaben und mich unterstützen und irgendwie war mir in diesem Moment alles zu viel und ich war total überwältigt und überfordert mit der Situation! Ich glaube, dass ich zu dem Zeitpunkt erst richtig verstanden habe, dass ich tatsächlich in wenigen Tagen nach Australien fliege für eine längere Zeit und meine Lieben dann auch erstmal nicht mehr wirklich um mich haben werde... In dem Moment wurde mir meine Entscheidung richtig bewusst und alles wurde so real auf einmal, weil vorher konnte ich das immer noch nicht so richtig glauben, dass ich das wirklich mache, wenn ihr versteht, was ich meine :D Ich glaube, ich schreibe etwas verwirrend gerade :D

Am nächsten Tag kam dann meine Schwester morgens zum Frühstück vorbei und wir sind ein letztes Mal eine große Runde mit ihren zwei und unserem Hund gelaufen und danach ging es dann für mich an das Projekt Packen für Australien. Ich muss jetzt im Nachhinein zugeben, dass ich es mir wesentlich einfacher vorgestellt habe, aber es hat mir tatsächlich einige Nerven gekostet. Ab mittags bis 10 Uhr abends war ich dabei, alle Sache von meiner Packliste erstmal herauszulegen und dann irgendwie geschickt in meinen Koffer, meinen großen Rucksack und meinen Handgepäcksrucksack zu räumen. Hört sich zunächst mal einfach an, ist es eigentlich auch. Die Sachen ließen sich auch super einfach verstauen, ich hatte sogar noch richtig viel Platz in meinen Taschen, also ein Platzproblem habe ich definitiv nicht, dafür aber ein Gewichtsproblem. Ich habe mich echt erschrocken als ich Rucksack und Koffer gewogen habe, ich hatte mindestens 7 Kilo zu viel :( Also hieß es alles wieder aus- und umräumen, aussortieren, erneut einräumen, erneut wiegen usw. Irgendwann konnte ich dann einfach nicht mehr, ich war richtig fertig an dem Tag und habe auch mehrmals wieder geweint, weil mir alles zu viel wurde an dem Tag. Ich habe die Sachen dann einfach erstmal so gelassen und bin zu meinem Freund gefahren und gestern haben wir dann den Tag zusammen in der Therme verbracht und haben uns abends was zu essen bestellt und uns einen schönen Abend gemacht und vorhin hab ich mich dann erneut ans Packen gemacht und noch wieder Sachen ausgeräumt und andere dafür wieder eingeräumt. Stand der Dinge ist jetzt, dass ich immer noch etwa einen Kilo zu viel habe, aber immerhin so viel habe ich schon mal aussortiert, dass ich dahin gekommen bin. Ist echt super ärgerlich, dass ich so viel nicht mitnehmen kann, was ich extra für Australien gekauft habe, aber vielleicht können mir meine Eltern noch was nachschicken oder jemand bringt mir etwas mit, wenn er mich besucht und ansonsten gibt es in Australien ja auch Einkaufsmöglichkeiten, auch wenn alles etwas teurer sein soll, egal :D Nützt ja nichts! Morgen habe ich noch den ganzen Tag Zeit, da werde ich mal schauen, ob ich noch ein, zwei Dinge aussortieren kann, sodass es dann wirklich auch mit dem Gewicht passt und dann wird schon alles gut werden! Dienstagmorgen geht es dann ganz früh mit meinen Eltern und meinem Freund los zum Frankfurter Flughafen und dann folgt der wohl schlimmste Teil meiner Reise, das Abschiednehmen :( Im Moment will ich da noch gar nicht dran denken... 

Ich glaube man hat gemerkt, dass bei mir im Moment ziemliches Gefühlschaos herrscht und die Traurigkeit zurzeit ziemlich überwiegt. Hätte nie gedacht, dass mich das doch alles so mitnimmt, aber in den letzten Tagen bin ich sehr sensibel und nah am Wasser gebaut :/ Mal sehen, wann ich dazu komme, meinen nächsten Eintrag zu schreiben, vor dem Flug wohl nicht mehr, aber vermutlich dann, wenn ich in Sydney gelandet bin oder spätestens, wenn ich in Melbourne in meiner Gastfamilie angekommen bin. Bis dann!